Von

25. Jan 2016

Bis

30. Jan 2016

OnGea Meeting Heek/Germany

Transnationales Projekttreffen #1

Das Projekt begann mit einem internationalen Kick-off-Seminar in Heek/Deutschland im Januar 2016. Dort wurden Grundkonzepte für das OnGea-System und die mobile App entwickelt, Barrierefreiheitskriterien und Programmierstandards zum Thema Datenschutz und Konnektivität diskutiert. Außerdem wurden Feature-Wünsche gesammelt und priorisiert; dabei wurde deutlich gemacht, dass wir ein Verwaltungsmodul für Sende- und Aufnahmeorganisationen benötigen, das später zur OnGea Activity App wurde.

Das transnationale Kick-off-Seminar in Heek 2016 brachte diese Ziele zusammen: Das Konsortium einigte sich auf eine grundlegende Metapher für die OnGea Mobile App (IO2): die Begleitung der Mobilität eines Teilnehmers in einer Jugendarbeitsaktivität. Außerdem sammelte das Konsortium grundlegende Anforderungen an die zu bauenden Tools und sammelte Feature-Wünsche.

An dieser Stelle wurde deutlich, dass es einen Bedarf an Features gab, den wir mit dem ursprünglich beantragten Produktionsbudget, das mehr als doppelt so hoch war wie der gewährte Betrag, nicht einmal umsetzen konnten. Tolle Ideen wie das Kochwerkzeug mit Rezepten speziell für große Gruppen, synchronisiert mit dem OnGea Activity Management, bei dem alle Sendeorganisationen den Nahrungsbedarf ihrer Teilnehmer angeben können (z.B. Veganer, kein Schweinefleisch etc.), mussten aufgrund begrenzter Ressourcen zurückgestellt werden.

Dennoch sind wir aus diesem Treffen mit einem guten Konzept und einer Roadmap für die Entwicklung des OnGea Systems hervorgegangen.

Begegnungsfoto von Dainius Babilas.

Projekt

OnGea

Registrieren

like it, share it